Sie suchen einen Fachautor zum Thema Hilfsmittel? Lassen Sie uns reden!

Der Hilfsmittelexperte

Die ein oder andere Information zum Hilfsmittelexperten Norbert Kamps

Publikationen, Expertise und Tätigkeiten

Eine Auswahl aus 30 Jahren Berufserfahrung und Leidenschaft. Lassen Sie sich anstecken und scrollen Sie doch mal nach unten!

2021

Norbert Kamps – Das richtige Hilfsmittel für mich: Mehr Lebensqualität im Krankheits- und Pflegefall; Walhalla Fachverlag, komplett überarbeitete 2. Auflage, April 2021

Norbert Kamps – 2021 – Ein Jahr der Umwälzungen im Medizinprodukterecht; Beitrag in Jahrbuch Gesundheit und Pflege 2021; Behrs Verlag Hamburg

Norbert Kamps – Sicher unterwegs mit dem Gehstock – Muss passen wie ein bequemer Schuh; Angehörige Pflegen, 01-2021, Bibliomed Medizin. Verlagsgesellschaft

2020

Norbert Kamps – Leistungspflicht für eine elektronische Hilfe zur Unterstützten Kommunikation (UK) -Ein Fallbeispiel; Lernen konkret 04.2020; Verlagshaus Westermann Schroedel Diesterweg Schöning Winklers, Braunschweig

Norbert Kamps – Tipps zur Pflege und Wartung von Hilfsmitteln; Angehörige Pflegen, 03-2020, Bibliomed Medizin. Verlagsgesellschaft

Norbert Kamps – Boenisch J., Rechtliche Grundlagen in der UK-Versorgung; Beitrag in: Boenisch J. Sachse S., Kompendium Unterstützte Kommunikation; Kohlhammer, Stuttgart 2020

Norbert Kamps – Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) – Eine neue Leistung der GKV, Pflege Kompakt, 03.2020, Behrs Verlag Hamburg

2019

Norbert Kamps – Hilfsmittel bei Demenzkranken; Beitrag in Pflege und Management; Band 80; sowie Beitrag in Praxishandbuch PDL; Band 48; DUZ Verlags- und Medienhaus, Berlin 2019

Norbert Kamps – Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen – Leistungsrecht; Individuell angepasstes Wohnen sicherstellen; Beitrag in Pflege und Management; Band 79; sowie Beitrag in Praxishandbuch PDL; Band 47; DUZ Verlags- und Medienhaus, Berlin 2019

Norbert Kamps- Medizinprodukte – Die Medizinproduktebetreiber-Verordnung rechtssicher Umsetzen; Beitrag in Praxishandbuch PDL; Band 78; sowie Beitrag in Praxishandbuch PDL; Band 46 DUZ Verlags- und Medienhaus, Berlin 2019

Norbert Kamps – Hilfsmittel Antragstellung – Leistungsrecht; Einen Hilfsmittelantrag formulieren und Begründen; Beitrag in Pflege und Management; Band 77; sowie Beitrag in Praxishandbuch PDL; Band 45; DUZ Verlags- und Medienhaus, Berlin 2019

2018

Norbert Kamps – Hilfsmittel – Leistungsrecht; Hilfsmittel als Leistung der Kranken- und Pflegekassen rechtssicher beantragen; Beitrag in Pflege und Management; Band 76; sowie Beitrag in Praxishandbuch PDL; Band 44; DUZ Verlags- und Medienhaus, Berlin 2018

Norbert Kamps – Hilfsmittelversorgung – Eine komplexe Herausforderung systematisch angehen; Beitrag in Pflege und Management; Band 75; sowie Beitrag in Praxishandbuch PDL; Band 43; DUZ Verlags- und Medienhaus, Berlin 2018

Norbert Kamps – Smarte Betten unterstützen Bewohner und Pflegekräfte; Altenheim, 1-2018; Vincentz-Verlag Hannover

Norbert Kamps – Damit Hören und Sehen nicht vergehen; Altenpflege – Vorsprung durch Wissen, 43. Jhrg., 02/2018; Vincentz-Verlag Hannover

Kamps N., Möller-Woltemade N. Praxisreihe „Fachkompetenz Pflege“ – Band 29: Manuelle und technische Hilfen bei Dekubitus; Verlag Mensch und Medien, 1. Auflage 2018

2017

Norbert Kamps – Pflege muss die Technik beherrschen – nicht umgekehrt!Praxis Pflegen, 29/2017; Verlag Brinkmann-Meyerhöfer Hannover

Norbert Kamps – Kleine Hilfen, große Wirkung; Altenpflege – Vorsprung durch Wissen, 42. Jhrg., Nov. 2017; Vincentz-Verlag Hannover

Lage D., Ling K. (Hrsg.) – UK spricht viele Sprachen; Beitrag von Boenisch J. , Norbert Kamps – Welche Sprache spricht die Krankenkasse? Von Loeper Literaturverlag, Karlsruhe November 2017 

Norbert Kamps – Die komplizierte Welt der Medizinprodukte; Altenpflege – Vorsprung durch Wissen, 42. Jhrg., Sept. 2017; Vincentz-Verlag Hannover

Kamps N.; Praxisreihe „Fachkompetenz Pflege“ – Band 3: Recht und Praxis der Hilfsmittelversorgung – Der sicher Weg zur Kostenübernahme; Verlag Mensch und Medien, komplett überarb. 2. Auflage 2017

Kamps N.; Hilfsmittelversorgung bei Adipositas; NOVACura Volume 48, Nr. 2, März 2017 Hogrefe, Schweiz

Palliativkompetenz und Hospizkultur entwickeln Beitrag: Kamps N. – Hilfsmittelversorgung bei Inkontinenz; Behrs-Verlag 2017

Pflegepraxis aktuell – Pflegen – aber sicher!; Loseblattsammlung Beitrag: Kamps N. – Hilfsmittelversorgung bei Inkontinenz (Aktualisierung und grundsätzliche Neubearbeitung); Behrs-Verlag 2017

2016

Lukosch C., Weingarten O., Kruse F., Knoblich M., Kamps N. – WCD – Wearable Cardioverter Defibrillator (LifeVest) – Ergänzender Begutachtungsleitfaden, MDS 12/2016

Kamps, N., Möller B. – Praxisreihe „Fachkompetenz Pflege“ – Medizinprodukte in der Pflege – Recht und Praxis; Verlag Mensch und Medien. Oktober 2016

Kamps N. Einsatz von Niedrig(st)betten – ein Mittel der Wahl? Praxis Pflegen; 26/2016 Verlag Brinkmann-Meyerhöfer Hannover

Umgang mit Demenz – Loseblattsammlung Beitrag: Kamps N. – Hilfsmittel für die Sturzprophylaxe; Behrs-Verlag 2016

2015

Praxisleitfaden – Qualitätsmanagement ambulante Pflege; Loseblattsammlung Beitrag: Norbert Kamps – Hilfsmittel für die Sturzprophylaxe; Behrs-Verlag 2015

Praxisleitfaden – Qualitätsmanagement ambulante Pflege; Loseblattsammlung Beitrag: Norbert Kamps – Hilfsmittelversorgung bei Inkontinenz; Behrs-Verlag 2015

Praxisleitfaden – Qualitätsmanagement ambulante Pflege; Loseblattsammlung Beitrag: Norbert Kamps – Rechtliche Grundlagen der Hilfsmittel- und Pflegehilfsmittelversorgung; Behrs-Verlag 2015

Pflegepraxis aktuell – Pflegen – aber sicher!; Loseblattsammlung Beitrag: Kamps N. – Hilfsmittel für die Sturzprophylaxe; Behrs-Verlag 2015

Pflegepraxis aktuell – Pflegen – aber sicher!; Loseblattsammlung Beitrag: Kamps N. – Hilfsmittelversorgung bei Inkontinenz; Behrs-Verlag 2015

Ahmann, Hindrichs, Kamps, Lohmann, Möller-Woltemade, Werner; Praxisreihe „Fachkompetenz Pflege“ – Praxisreihe „Fachkompetenz Pflege“ – Pflegetechniken in der Praxis Band 5; Verlag Mensch und Medien 2015

Palliativkompetenz und Hospizkultur entwickeln; Loseblattsammlung Beitrag: N.Kamps – Hilfsmittel für die Sturzprophylaxe; Behrs-Verlag 2015

Palliativkompetenz und Hospizkultur entwickeln; Loseblattsammlung Beitrag: N.Kamps – Hilfsmittelversorgung bei Inkontinenz; Behrs-Verlag 2015

Kamps N; Das richtige Hilfsmittel für mich: Mehr Lebensqualität im Krankheits- und Pflegefall, Walhalla Fachverlag, 08.2015, Regensburg

Kamps N, Vollmar V, Lukosch C, Demme B; Ergänzender Begutachtungsleitfaden Sauerstofflangzeittherapie (LOT); MDS 03/2015

Kamps N, Galetke W, Hein H, Nilius G, Rühle K H, Voshaar T, Wiater A, Randerath W, Private Therapiegeräte in der Klinik – wer ist verantwortlich? Dtsch Med Wochenschrift 2015; 140: 281-284

Kamps N.; Rauchmelder ein Hilfsmittel der Gesetzlichen Krankenversicherung, Rechtsdepesche für das Gesundheitswesen 02.2015

Pflegepraxis aktuell – Pflegen – aber sicher!; Loseblattsammlung Beitrag: Kamps N. – Besonderheiten der Hilfsmittelversorgung; Behrs-Verlag 2015

2014

Norbert Kamps – Hilfsmittelversorgung als Aufgabe der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) – Erschienen in: isaac – Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e. V.; von Loeper Literaturverlag (Hrsg.): Handbuch der Unterstützten Kommundie SturBesonderheiten der Hilfsmittelversorgung; Behikation.11. Ergänzungslieferung. Karlsruhe 2014

Norbert Kamps – Private Gutachter, Beratung und Fristen bei der Hilfsmittelversorgung der GKV; Polio Nachrichten Nr. III/2014

Norbert Kamps; Ressource Hilfsmittel – Kleine und große Helfer für den Pflegealltag; NOVACura Volume 45, Nr. 6, Juli 2014 Hogrefe, Schweiz

Norbert Kamps; Umdenken ist erforderlich – Hilfsmittelversorgung bei Adipositas; MTD – Medizintechnischer Dialog, MTD Verlag; 07.2014

Norbert Kamps; Dekubitus-Versorgung – Anspruch und Realität; MTD – Medizintechnischer Dialog, MTD Verlag; 05.2014

Norbert Kamps; Hilfsmittelversorgung im Spannungsverhältnis zwischen Behinderungsausgleich und Wirtschaftlichkeitsgebot; Rechtsdepesche für das Gesundheitswesen 03.2014

Norbert Kamps; Definition und Abgrenzung von Hilfsmitteln und Pflegehilfsmitteln – Welcher Kostenträger zahlt?; Praxis Pflegen; Brinkmann-Meyerhöfer; 16-2014

Norbert Kamps; Nutzung patienteneigener Hilfsmittel in stationären Einrichtungen; Rechtsdepesche für das Gesundheitswesen 02.2014

Norbert Kamps; Vorfahrt für den MDK ; MTD – Medizintechnischer Dialog, MTD Verlag; 02.2014

2013

Norbert Kamps – Private Gutachter und Beratungsdienste in der GKV-Hilfsmittelversorgung; Rechtsdepesche für das Gesundheitswesen 06.2013

Kamps N.; Anwendung des § 13a Abs. 3a SGB V in der Hilfsmittelver-sorgung der GKV; Rechtsdepesche für das Gesundheitswesen 05.2013

Kamps N.; Praxisreihe „Fachkompetenz Pflege“ – Band 14: Sturzprophylaxe in der Pflege – Technische Hilfsmittel und praktische Maßnahmen zur Umsetzung des Expertenstandards; Verlag Mensch und Medien

Kamps N., Möller B.; Grundsatzstellungnahme zur Wundversorgung mit Prontosan; MDS 05/2013

Inhester. O., Kamps. N.; Der „Nahbereich“ – worauf es bei der Begründung zur Versorgung mit Mobilitätshilfen ankommt; Rechtsdepesche für das Gesundheitswesen 03.2013

Kamps N.; Rechtliche Grundlagen der Hilfsmittelversorgung: In J. Boenisch und S. Wachsmuth (Hrsg.): Studienhandbuch Lehrgang Unterstützte Kommunikation (LUK) Köln, April 2013

2012

Norbert Kamps – Hilfsmittel gegen Dekubitus als Leistung der GKV – Dekubitusversorgung im außerklinischen Bereich – Schnittstelle zwischen stationärer und ambulanter Versorgung; Wund Management 04/2012

Norbert Kamps – Böse gestürzt, unter Druck geraten und schmerzhafte Erkenntnisse – 3. Bericht des MDS zur Qualität in der Pflege; Völker Wörld 46, Juni 2012; ProSell

Pflegepraxis aktuell – Pflegen – aber sicher!; Loseblattsammlung Beitrag: Norbert Kamps – Hilfsmittelverzeichnis und Hilfsmittel-Richtlinie; Behrs-Verlag

Basche, Kamps, Kruse, Lukosch, Vollmar; Ergänzender Begutachtungsleitfaden – Außerklinische Langzeitbeatmung; MDS 07/2012

Maritzen A., Kamps N. – Rehabilitation bei Sehbehinderung und Blindheit; Springer-Verlag, November 2012 

Norbert Kamps – Hilfsmittelversorgung und Casemanagement – Erschienen in: isaac – Gesellschaft für Unterstützten Kommunikation e. V.; von Loeper Literaturverlag (Hrsg.): Handbuch der Unterstützte Kommunikation. 9. Ergänzungslieferung. Karlsruhe 2012

2011

Norbert Kamps – Qualitätssicherung und Evaluation in der Unterstützten Kommunikation – Erschienen in: isaac – Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e. V.; von Loeper Literaturverlag (Hrsg.): Handbuch der Unterstützten Kommunikation. 8. Ergänzungslieferung. Karlsruhe 2011, S. 16.034.001-16.041.001 

Norbert Kamps – Versorgung mit Verbandmitteln – Einführung und Grundlagen der Wundversorgung; Lehrbrief 4.3 Weiterbildung Hilfsmittelexperte

Norbert Kamps – Hilfsmittelexperten: Vermittler zw. Lebenslage, Sozialrecht und Hilfsmittelmarkt; Rechtsdepesche f. d. Gesundheitswesen 01.2011

Norbert Kamps – Inhalations- und Atemtherapie sowie Tracheostomaversorgung; Lehrbrief 4.4 Weiterbildung Hilfsmittelexperte

Norbert Kamps – Der aktualisierte Expertenstandard Dekubitus – Hilfsmittelversorgung zur Dekubitusprophylaxe; Praxis Pflegen 5-2011

Schröder G., Kottner J. – Dekubitusprophylaxe; Beitrag: Norbert Kamps – Hilfsmittelversorgung bei Dekubitus; Huber-Verlag, Schweiz

Randerath, Kamps, Brambring, Gerhard, Lorenz, Rudolf, Rosseau, Scheumann, Vollmer, Windisch – Durchführungsempfehlungen zur invasiven außerklinischen Beatmung; Pneumologie 2011; 65: 72–88

Pflegepraxis aktuell – Pflegen – aber sicher!; LoseblattsaNorberlt g Beitrag: Norbert Kamps – Hilfsmittelversorgung; Behrs-Verlag 2011

2010

Norbert Kamps – Überleit- und Fallmanagement in der außerklinischen Langzeitbeatmung; Heimbeatmung 01.2010

Norbert Kamps- Praxisreihe „Fachkompetenz Pflege“ – Band 3: Hilfsmittelversorgung von Pflegebedürftigen. Rechtssicheres Hilfsmittel-Management in der Pflegepraxis; Verlag Mensch und Medien

Norbert Kamps – Dekubitusprophylaxe – Praxis der Hilfsmittelversorgung – kein Buch mit sieben Siegeln; Die Schwester – Der Pfleger plus 08-2010

Randerath, Brambring, Emmersberger, Galetke, Giesen, Herrman, Kamps, Miltz, Otterbien, Schneider, Stieglitz; Praktische Aspekte der Heimbeatmung; Uni-Med-Verlag 2010

Norbert Kamps – Hilfsmittelversorgung in Deutschland – Rechtliche Rahmenbedingungen (Sozialrecht, Medizinprodukterecht); Lehrbrief 2d. Weiterbildung Hilfsmittelexperte

Norbert Kamps – Einführung Recherchetechniken für Hilfsmittelexperten; Lehrbrief 0 Stufe 2. Weiterbildung Hilfsmittelexperte

Norbert Kamps – Hilfsmittel gegen Dekubitus; Lehrbrief 5.2 d. Weiterbildung Hilfsmittelexperte 

2009

Norbert Kamps – Grundlagen der Hilfsmittel- und Pflegehilfsmittelversorgung: Arbeitshilfe zum SGB V und SGB XI; Einführung in das Hilfsmittelverzeichnis; Walhalla-Fachverlag

Norbert Kamps – Dekubitusversorgung auf Basis der Produktgruppe 11 (Hilfsmittel gegen Dekubitus) des Hilfsmittelverzeichnisses; BVMed 2009

Norbert Kamps – Defizite en masse; MTD – Medizintechnischer Dialog; Juni 2009

Federführung und Redaktion: Leitfaden Dekubitusversorgung der Deutschen Dekubitusliga; 1. Auflage 

Beratung und Review: Leitfaden Dekubitusversorgung der Deutschen Dekubitusliga; Überarbeitete 2. Auflage

Stockheim, Kamps, Brüggemann, Wegmann, Döring, Hütteman – Bewertung von Wundauflagen; MDS 06/2009

Stumpe, Basche, Kamps – FreeStyle Navigator; MDS 08/2009

Kamps, Stockheim, Büchner, Fergenbauer – Wiedereinsatz von Hilfsmitteln und Medizinprodukten nach Anwendung bei MRSA-besiedelten Patienten; MDS 03/2009

2008

Stumpe, Kamps, Scholze, Reus, Scheu, Fergenbauer – Spezielle Arbeitshilfe: Begutachtung der Versorgung mit Hilfsmitteln zur Dekubitusprophylaxe und Dekubitustherapie MDS 01/2008

Baulig, Kruse, Kreck, Kamps, Sebastian, Wittmann – Unterkieferprotrusionsschienen; MDS 04/2008

Norbert Kamps – Dekubitusversorgung auf Basis des Hilfsmittelverzeichnisses; KCI-Times, 2008

Stumpe, Kamps, Eymann, Kern, Fergenbauer; Spezielle Arbeitshilfe: Begutachtung der Versorgung mit Elektrostimulationsgeräten der Produktgruppe 09; MDS 07/2008

Kamps N.; Aktuelle Situation der Hilfsmittelversorgung; Die Lupe 03/2008

Vollmer, Kamps, Schattke; Versorgung mit Hilfsmitteln bei Laryngektomie, Tracheostomie und invasiver Beatmung – Abschätzung des medizinisch begründbaren Bedarfs für die häusliche Versorgung; MDS 09/2008

Schepping, Kamps, Dziuk, Fergenbauer; Kontinuierliches Glucose-Monitoring mit Real-Time Systemen der Firma Medtronic; MDS 09/2008

2007

Norbert Kamps – Sauerstofftherapie als Aufgabe der GKV; MTD – Medizintechnischer Dialog, Februar 2007

Norbert Kamps – Verordnung von Hilfsmitteln auf Basis des Hilfsmittelverzeichnisses; rehaTechnik 1/2007

Norbert Kamps – Hilfsmittel gegen Dekubitus – KCI-Times, 2007

Norbert Kamps – Knee replacements; European Hospital, Vol. 16, Issue 5/07

Böhler, Jansen, Kamps – Pulsoximetrie; MDS 04/2007

2006

Außieker, Habrich, Kamps, Müller, Schlepp – Behandlung des Diabetes mellitus mit externen Insulinpumpen; MDS 04Der mündige Patient eine Bestandsaufnahme; Restless-Legs-aktuell 06/2006

Kamps N.; Was ändert sich?; Gesundheitsprofi 08/2006

Norbert Kamps – Die neue PG 11 – Hilfsmittel gegen Dekubitus; MTD – Medizintechnischer Dialog, März 2006

Kamps N.; Der mündige Patient eine Bestandsaufnahme; Restless-Legs-aktuell 06/2006

Bierbrauer, Kamps, Baulig, Deetjen, Lutz, Modrack, Mühlbauer, Sebastian, Vasseur, Dziuk; Arbeitshilfe “Schlafbezogene Atemstörungen (SBAS)”; 2. Auflage MDS 09/2006

Kamps, Doneth, Schäfer – Hilfsmittel und Medizinprodukte für die Kitteltasche: Band 1: Zur Therapiebegleitung + Band 2: Für die ambulante und stationäre Pflege; Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft 2006

2005

Norbert Kamps – Der mündige Patient eine Bestandsaufnahme; Somnojournal 04/2005

Stumpe, Caspers, Kamps, Mohnert, Franz – MDS/ MDK – Empfehlung der Arbeitsgruppe SEG 5 Hilfsmittel/Medizinprodukte; Bearbeitung/Begutachtung von Anträgen auf „Kontaktlinsen in Einzelanfertigung“; 25.05.2005; MDS

2004

Norbert Kamps – Beatmung zu Hause hat Vorrang, MTD – Medizintechnischer Dialog, Januar 2004

Dersidan, Haas, Kamps, Kleemann, Lürken, Lutz – Arbeitshilfe “Langzeitbeatmung und Langzeit-Sauerstofftherapie” MDS 05/2004

2000 bis 2015

Norbert Kamps – Co-Autor und Mitgestaltung der Loseblattsammlung – NUB (Neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden) im Walhalla-Fachverlag; Hrsg. Werner Gerlach; ca. drei- bis viermonatliche Aktualisierung. Kontinuierliche Beratung zu neuen Untersuchungs- und Behandlungsmethoden. Alleinverantwortlich erstellte Beiträge:

– Asthmadiagnostik mittels FeNO

– Bestrahlungsmasken

– Blaulichtfilterlinsen

– Bronchiale Thermoplastie

– Cervixdysplasie

– Cranio-Zervikale Myofunktionstherapie

– Cystitat Hyaluronsäure bei interstitieller Cystitis

– Dermodyne Lichtimpfung

– Dianatal Geburtsgel 

– Epiduroskopie

– Extrakorporale Stoßwellentherapie

– Exogen – Niedrig dosierter speziell gepulster Ultraschall zur Therapie der verzögerten Knochenbruchheilung und Pseudarthrose 

– FibroScan – Transiente Elastographie

– Forced-Use-Therapy

– Garra Rufa-Therapie

– Gelobacin Ohrentropfen

– Heidelberg Retinatomograph – HRT

– Infectodell zur Behandlung von Dellwarzen

– Kapselendoskopie

– Kollagenvernetzung der Hornhaut ei Keratokonus

– Kopforthesen (Molding Helmets)

– Kryostripping

– Lasertherapie bei Cervixdysplasie

– LAUP – Gaumensegelplastik mit Laser bei obstruktiver Schlafapnoe 

– Lebereisenbestimmung – SQUID

– Lucentis bei altersabhängiger Makuladegeneration (AMD)

– Lymphozytentransformationstest bei Borrreliose

– Magenschrittmacher bei Adipositas

– Magnetfeldtherapie 

– Magnetresonanztomographie

– Meniett-Niederdruckpulsgenerator bei Morbus Menière

– Myozyme Morbus Pompe

– Nano-Krebstherapie

– Optische Kohärenztomographie (OTC) bei altersabhängiger Makuladegeneration (AMD)

– Pulsierende Signaltherapie (PST)

– Radiochirurgie bei Hirnmetastasen

– Radiosynviorthese

– Saugglocke nach Klobe bei Trichterbrust

– Schaumsklerosierung

– Tamoxifen bei männlicher Infertilität 

– Taurolock zur Prävention von Verschluss und Infektion zentralvenöser Katheter

– Tonsillotomie

– Unterkieferprotrusionsschienen

– VEPTR

– X-STOP

– Zuidex zur Behandlung der Stress-Harninkontinenz

1998

Mühlbauer, Lutz, Kamps, Bolz, Erbe, Hahn, Kraatz, Rychtarik, Deetjen – Arbeitshilfe “Schlafbezogene Atemstörungen (SBAS)”; 1. Auflage MDS 10/1998

1995 bis 2015

Norbert Kamps – Hauptautor und wesentliche Mitgestaltung der Loseblattsammlung TTH (Therapien und Technische Hilfen) im Walhalla-Fachverlag; Hrsg. W. Gerlach; ca. zweimonatliche Aktualisierung. Hauptverantwortliche Erstellung von Beiträgen in folgenden Kapiteln:

– 01 Absauggeräte

– 02 Adaptionshilfen

– 03 Applikationshilfen

– 04 Badehilfen

– 06 Bestrahlungsgeräte

– 07 Blindenhilfsmittel

– 08 Einlagen

– 09 Elektrostimulationsgeräte

– 10 Gehhilfen

– 11 Hilfsmittel gegen Dekubitus / 20 Lagerungshilfen

– 12 Hilfsmittel bei Tracheostoma / 27 Sprechhilfen

– 14 Inhalations- und Atemtherapiegeräte

– 16 Kommunikationshilfen

– 17 Hilfsmittel zur Kompressionstherapie 

– 18 Kranken-/Behindertenfahrzeuge

– 19 Krankenpflegeartikel

– 21 Messgeräte für Körperzustände /-funktionen

– 25 Sehhilfen

– 26 Sitzhilfen

– 28 Stehhilfen

– 32 Therapeutische Bewegungsgeräte

– 33 Toilettenhilfen

– 50 – 54 Pflegehilfsmittel

Sowie Zuarbeit und Beratung zu den Bereichen 

– 05 Bandagen

– 13 Hörhilfen

– 15 Inkontinenzhilfen

– 23 Orthesen / Schienen

– 24 Prothesen – 29 Hilfsmittel bei Stoma (Stomaartikel)

– 31 Schuhe

– 99 Verschiedenes

Ausbildungen

  • Nachrichtengerätemechaniker
  • Informationselektroniker
  • Dipl. Ing. Medizinisch-Physikalische Technik


Institutionen

  • Institut für Medizinische Physik und Biophysik der Charité, Humboldt-Universität zu Berlin
  • Katholische Hochschule Freiburg
  • Private Universität Witten/Herdecke
  • Medizinischer Dienst der Spitzenverbände der Krankenkassen e.V. / Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e.V. (MDS)
  • Bundesfachschule für Orthopädietechnik (BUFA) – Dortmund
  • Forschungs- und Beratungszentrum (fbz) der Universität zu Köln


Wissensvermittlung

Konzeptionelle Planung, Organisation und Durchführung von Weiternbildungs- und Fortbildungsmaßnahmen für z.B. MDK, Ärzte, Pflegekräfte, Krankenkassen, Leistungserbringer, Hersteller, Anwender, Sonderpädagogen in den Bereichen:

  • Versorgung mit Seh- und Blindenhilfen
  • Kommunikationshilfenversorgung
  • Versorgung mit Pflegehilfsmitteln
  • Versorgung mit Inhalations- und Atemtherapiegeräten, Sauerstofftherapie
  • Versorgung bei Tracheostoma, Beatmung und SBAS
  • Medizintechnische Versorgung in der ambulanten Pflege
  • Enterale und parenterale Ernährung, Diabetikerversorgung
  • Hilfsmittel der Grundversorgung (Hygiene, selbstständiges Wohnen)
  • Umfeldkontrolle, Wohnungsanpassung, Wohnumfeldverbesserung)
  • Versorgung technologieabhängiger Menschen
  • Hilfsmittelversorgung des geriatrischen Patienten
  • Hilfsmittelversorgung von Kindern
  • Dekubitusversorgung, Wundversorgung
  • Hilfsmittelgestützte Rehabilitation
  • Versorgung mit Mobilitätshilfen
  • Medizinprodukterecht
  • Schulung von Medizinprodukteberateren
  • Leistungsrecht der Kranken- und Pflegeversicherung, Bundesteilhabegesetz (SGB V, SGB IX, SGB X, SGB XI)
  • Begutachtung innovativer (neuartiger) Hilfsmittel
  • Hilfsmittelbegutachtung, Evaluation von Hilfsmittelversorgungen
  • Qualitätsprüfung in der ambulanten und stationären Pflege (QPR)
  • Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA, DiPA)
  • Entwicklung und Aufbau einer speziellen Weiterbildung zur senioren- und behinderungsgerechten Wohnraumgestaltung
  • Nominierung für den deutschen Weiterbildungspreis 2011


Expertise und Erfahrung

Seit Anfang der 1990er Jahre sammel ich berufliche Erfahrungen. Und jeden Tag, mit jeder Aufgabe kommen neue Erkenntisse dazu. Daher hier nur eine Auswahl meiner Ausbildung, Institutionen für die ich tätig war bzw. noch bin und der Tätigkeiten, die ich für meine Kunden / Klienten in all den Jahren durchgeführt habe.

GKV und Medizinischer Dienst

Von 1994 bis 2019 war ich unter anderem als Referent, Seniorberater, Gutachter und Berater für den Medizinischen Dienst der Spitzenverbände der Krankenkassen e.V. (seit 2007 dann Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e.V.) tätig und konnte das System der GKV in all seinen Facetten kennenlernen. Tätigkeitsschwerpunkte waren die unabhängige Beratung im Bereich Medizinprodukterecht, Leistungsrecht und Hilfsmittelversorgung für Krankenkassen, deren Verbände und MDK. Die Mitarbeit in sozialmedizinischen Expertengruppen der MDK-Gemeinschaft im Bereich der Hilfsmittelversorgung. Bis 2015 Beratung des GKV-Spitzenverbands bei der Fortschreibung, Fortentwicklung des Hilfsmittelverzeichnisses nach § 139 SGB V. 25 Jahre Konzeption, Organisation und Durchführung von Weiterbildungsmaßnahmen für MDK-Gutachter (Ärzte, Techniker und Pflegekräfte). Vertretung des Fachgebiets/-teams Hilfsmittel des MDS bei den Krankenkassen, deren Verbände, MDK, Industrie-, Hersteller-, Leistungserbringer-, Pflege- bzw. Ärzteverbänden und auch bei Behinderten- sowie Selbsthilfeorganisationen auf Tagungen, Kongressen und in Presse, Funk und Fernsehen.

Lehre

  • Lehraufträge für das Zentrale Weiterbildungsinstitut der Privaten Universität Witten/Herdecke gGmbH; Entwicklung, Konzeption, Organisation und Durchführung der Weiterbildung „Hilfsmittelexperte / Case Manager“
  • Lehrauftrag im Rahmen des modularen BUFA-Qualifizierungs-Kurs zum Reha-Fachberater der Bundesfachschule für Orthopädietechnik, Dortmund; Themen: Dekubitus und Langzeitsauerstofftherapie
  • Lehrauftrag an der Katholischen Hochschule Freiburg mit dem Thema „Rehabilitationshilfen und Hilfsmittelversorgung behinderter Menschen“
  • Lehrauftrag im Rahmen der berufsbegleitenden Weiterbildung Kommunikationspädagogik am Forschungs- und Beratungszentrum (fbz) der Universität zu Köln – LUK, Thematik: Begutachtung in der Unterstützten Kommunikation (UK)


Tätigkeiten

Seit 1993 freiberufliche Tätigkeit / Gründung eines Ingenieurbüros für Medizintechnik und Hilfsmittelversorgung, Projekte in den Bereichen:

  • Unabhängige Beratung im Gesundheits- und Medizinprodukterecht
  • Begleitung von Produktentwicklungen im Hilfsmittelbereich
  • Begleitung von Forschungsprojekten zur Hilfsmittelversorgung und Evaluation von Hilfsmittel
  • Beratung von Selbsthilfeorganisationen
  • Gutachterliche Tätigkeit zur Hilfsmittelversorgung
  • Unterstützung bei der Umsetzung des Medizinprodukterechts für Hersteller, Pflegeeinrichtungen und Kostenträgern
  • Beratung von Gesundheitseinrichtungen bei Umsetzung regulativer Anforderungen im Bereich des Medizinprodukterechts
  • Beantragung von Hilfsmitteln zur Aufnahme in das Hilfsmittelverzeichnis der GKV
  • Beratungstätigkeit für die Stiftung Warentest
  • Durchführung von Veranstaltungen, Workshops und Schulungen aller Art
  • “Medical Writer” für den Bereich der Hilfsmittelversorgung aller Art, z.B. Abfassen von Gebrauchsanweisungen oder klinischen Bewertungen 


Engagement

  • Betreuung und Schulung diverser Organisationen der Selbsthilfe und von Selbsthilfegruppen
  • Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Bundesverband Polio e.V.
  • Mitarbeit in verschiedenen weiteren Beiräten
  • Engagement im Rahmen der DVfR (Deutsche Vereinigung für Rehabilitation)
  •  Mitbegründung verschiedener regionaler Aktionsgruppen im Beich der außerklinschen Beatmung / Versorgung technologieabhängiger Menschen
  • Gründungsmitglied der Deutschen Dekubitusliga e.V. (DDL) und mehrere Jahre Vorstandstätigkeit


Oft werde ich gefragt, was mich antreibt…

Leidenschaft kann man leicht zeigen, schwer erklären und noch schwieriger ist es, sie jemandem beizubringen. Aber genau das ist es, was mich antreibt. Die Leidenschaft am Thema Hilfsmittelversorgung.

Die Verbindung von Medizin, Pflege, Technik, Recht und eine ständige Portion Ungewissheit, machen die Hilfsmittelversorgung aus, machen sie so vielfältig und spannend. So spannend und vielfältig wie die Menschen, die stets im Mittelpunkt der Hilfsmittelversorgung stehen.